karin_arndt_heilpraktikerin
EFT Klopfakupressur

 

 

Die Bachblüten-Therapie ist eine sanfte seelische Regulations- und Umstimmungstherapie. Ihr Ziel ist die Reharmonisierung negativer seelischer Verhaltensmuster.

 

Die Bachblüten-Therapie geht davon aus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung zugrunde liegt, die sich in disharmonischen Verhaltensmustern äußert, wie z.B. ein unangebrachtes Schuldgefühl, übertriebener Durchsetzungswille oder mangelndes Zielbewusstsein.

 

Edward Bach erforschte und definierte „38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur“, denen er 38 Blüten zuordnete.
Die Bach-Blütentherapie behandelt also körperliche Krankheiten nicht direkt, sondern setzt Informations-Impulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und damit die Selbstheilungskräfte wieder in Gang.

 

In einem Gespräch werden der seelische Zustand und die derzeitige Lebenssituation des Patienten erfasst.
Aufgrund dieser Anamnese wird eine individuelle Blütenmischung zusammengestellt. Die Essenzen löst man in verdünntem Alkohol oder Essig auf und nimmt sie über mehrere Wochen ein.

 

Bach-Blüten wirken sehr sanft und trotzdem tiefgreifend. Gerade für Kindern und Kleinkindern sind sie wunderbar geeignet und werden von ihnen sehr gerne genommen.

 

 

Einige Anwendungsgebiete der Bachblüten-Therapie:

 

• Linderung von Stresssituationen
• Überwindung von Ängsten
• Erleichterung bei Stimmungstiefs
• Unterstützung von Erwachsenen in ihrer Entwicklung
• Seelentröster für Kinder und Kleinkinder
 

Meine Facebook Seite:

Facebook
Logo