karin_arndt_heilpraktikerin
EFT Klopfakupressur

 
 

Geburts-Trauma, Pränatales-Trauma, ungewollte Zeugung — traumatische oder belastende Erlebnisse in dieser wichtigen Entwicklungszeit prägen, ungewollt, unser gesamtes Leben. Matrix Birth Reimprinting bietet die wunderbare Möglichkeit, diese wichtige Zeit positiv zu verändern.

 

 

Worum geht es in Matrix Birth Reimprinting?

Diese Arbeit kann helfen Prozesse und Begebenheiten zu heilen, die rund um die eigene Geburt stattgefunden haben. Also alles was während der Befruchtung, der Schwangerschaft und der ersten Zeit nach der Geburt passiert ist, kann, selbst nach Jahrzehnten, gelöst und verändert werden.
Matrix Birth Reimprinting kann aber auch Müttern helfen, eine traumatische, eine belastende oder einfach eine als nicht „ideal“ erlebte Geburt nachträglich so umzuschreiben, wie es für sie und ihr Kind eigentlich gut gewesen wäre. Aller unnötige Stress, der im Köpergedächtnis der Mutter und der Kindes gespeichert wurde, darf losgelassen werden und einen neuen, freien, offenen Blick auf den schönsten und innigsten Moment, die Geburt, freigeben. Das ermöglicht ein ganz neues emotionales Erleben, das wiederum die Mutter-Kind Bindung stärkt.

 

Wie kam es zu Matrix Birth Reimprinting?

Aus einem Zufall heraus wurde Matrix Birth Reimprinting von Sharon King entwickelt, während sie gerade einer hochschwangeren Frau mit Matrix Reimprintig half. Carolin, die schwangere Frau hatte riesige Angst, fast Panik, vor der bevorstehenden dritten Geburt, nachdem die beiden anderen Geburten hoch traumatisierend für sie und die Kinder gewesen waren. Sharon King arbeitet mit Matrix Reimprinting an ihr, um die emotionale Last der beiden vergangenen Geburtenzu lösen. Als diese deutlich leichter geworden war, zeigte sich dann aber auch noch ihre eigene Geburt. Carolin war sofort nach ihrer Geburt 3 Wochen lang, wegen Gelbsucht, von der Mutter getrennt worden. Ihr Leben lang hatte sie dieses Gefühl von Getrenntsein und Einsamkeit begleitet. Als auch aus diesem alten Erlebnis die emotionale Intensität gelöst war, fühlte sich Carolin vollkommen frei. Sharon King ließ sie nun noch ein Zukunfts Reimprinting für das noch ungeborene Baby durcherleben, in dem, sowohl sie als auch das Baby sicher und ermächtigt die Geburt durchgingen und ein wunderbares Bonding erleben konnten. Damit fühlte sich Carolin vollkommen gelassen, um die bevorstehende Geburt vertrauensvoll anzugehen. Und genau so, wie sie die Geburt visualisiert hatte, haben sie und das Baby sie dann erlebt.
Nachdem Sharon King das große Potenzial dieser Geburtsarbeit erkannt hatte, machte sie sich auf den Weg dieses wunderbare und so sensible Thema mit Matrix Birth Reimprinting vertieft aufzubereiten.

 

Matrix Birth Reimprinting kann helfen die Geburt unserer Kinder, aber auch die eigene Geburt, von alten Lasten und Trauma zu befreien

Das Kind fühlt sich im Bauch der Mutter eins mit ihr und bezieht alles was ihr passiert, was sie emotional erlebt und denkt, auf sich. Diese Zeit ist hochsensibel. Und obwohl es sich um eine präverbale, präkognitive Zeit handelt, werden alle Gefühle im Unterbewusstsein auf Körperebene abgespeichert.
Mit Matrix Birth Reimprinting kann man diese tief liegenden Gefühlsschichten abrufen, um sie emotional zu lösen und positiv umzuschreiben. Ähnlich, wie in Matrix Reimprinting, nur, dass man hier mit noch feineren und komplexeren Techniken arbeitet.
 

Hat die Mutter während der Schwangerschaft etwas traumatisches erlebt?

Gab es im Leben der Mutter traumatische Einschnitte, so hat der Fötus im Bauch, ungewollt, diese physiologisch-chemischen Reaktionen und Gefühle mitbekommen. Gab es damals Trennung, Trauer, psychische oder pysiche Gewalt in Ihrem Leben? Welche Schlüsse hat der Fötus gefühlsmäßig über die Sicherheit und Geborgenheit in dieser Welt daraus gezogen?
 

War das Kind von Anfang an willkommen und hat das Urvertrauen, durch ein vollkommenes Erwünscht-Sein, mitbekommen?

Oder war es eine unerwartete, gar unerwünschte Schwangerschaft? Wurde eventuell ein Schwangerschaftsabbruch erwogen? Welche Gefühle hat das Embryo, der Fötus, durch Mutters Ängste und Zweifel mitbekommen, und auf sich selbst bezogen?
 

Haben Sie, wie physiologisch von der Natur vorgesehen, als Baby den Geburtstermin selber bestimmen dürfen?

Die Natur sieht vor, dass das Baby den Geburtstermin selber bestimmt, wenn es dazu bereit ist. Dann wird eine hochkomplexe Kaskade von Hormonen und Stoffwechselprodukten ausgeschütte, die den Geburtsvorgang genau so einleiten und vorbereiten, wie es für die Mutter und das Kind am besten sind. Gab es statt dessen einen geplanten Kaiserschnitt, einen weheneinleitenden künstlichen Hormon Tropf oder sonstige unphysiologische Eingriffe? Oder wurde eine Zangengeburt nötig?
Was erfährt ein Baby wenn es fremdbestimmt wird und plötzlich ohne eigene Bereitschaft und ohne eigene erfolgreiche Beteiligung an der Geburtsarbeit aus dem Mutterleib geholt wird? Oder mit der Zange gewaltsam heraus gezogen wird?
 

War es eine gefährliche, lebensbedrohliche Geburt, oder eine Frühgeburt?

Musste das Baby danach auf die Intensivstation oder in den Brutkasten? Wurde es wegen Verdacht auf Komplikationen sofort von der Mutter getrennt, um klinisch intensiv untersucht zu werden? In diesem Fall waren es sehr wichtige und oft lebensrettende Maßnahmen, aber dennoch hoch traumatisierend und prägend für ein gerade noch in vollkommener Geborgenheit lebenden Fötus.
 

Was für Folgen kann das haben?

Ärger, Angst, Frustration, Selbstzweifel, Alleinsein, Hilflosigkeit oder Resignation können – nur um einige Gefühle zu nennen – die Folge von verschiedensten Begebenheiten dieser Zeit sein und sich bis heute als Grundgefühl durch unser ganzes Leben ziehen.
Ganz fundamentale Gefühle werden während der Zeit im Mutterleib, der Geburt und der ersten Zeit danach geprägt. Grundeinstellungen darüber was uns im Leben und auf dieser Welt erwartet.
 
Die so beliebten Sätze von früher:

„das hat das Baby doch gar nicht mitbekommen“, „dazu war es noch zu klein“, „so kleine Babys können doch noch gar nichts fühlen“, „das hat es doch gleich wieder vergessen“

sind heute grundsätzlich und wissenschaftlich von der klinisch-psychologischen Forschung widerlegt worden.
 
Diese wichtige Zeit vor, während und nach der Geburt wird immer noch stiefmütterlich behandelt. Dabei ist es der prägendste Abschnitt unseres ganzen Lebens.
 

Es wird Zeit genauer hinzuschauen, um sich besser kennen und lieben zu lernen.

 

Falls Sie neugierig geworden sein sollten, rufen Sie mich an und wir können zusammen bereden ob und wie Ihnen Matrix Birth Reimprinting behilflich sein könnte — in einer Einzelsitzung bei mir in der Praxis oder in einer bequemen Online-Sitzung von zu Hause aus.

Wie funktioniert eine Online-Sitzung?
 
 
• Wenn Sie etwas mehr über Matrix Birth Reimprinting erfahren wollen, können Sie sich mein Interview mit Michaela Thiede im Deutschen Online-Klopf-Kongress 2017 anhören. Das Paket beinhaltet insgesamt 18 sehr interessante Interviews zu verschiedensten Themen der Klopfakupressur. Kaufen und anhören lohnt sich:

Hier dann das Klopf-Kongress Paket 2107 auswählen


 
 
• Zur nächsten Seite: Matrix Birth Reimprinting Fallbeispiel

Matrix Birth Reimprinting Fallbeispiele
 
 
• Das Buch von Sharon King über Matrix Birth Reimprinting ist endlich auch auf deutsch erschienen und noch dazu, hervorragend übersetzt worden!

 
 


schauen Sie auf meine Seiten:

Facebookgoogle_pluslinkedin
Logo